Ein Kreisverkehr in Wien/St.Marx wird zum Erdäpfelfeld! Das Artefakt einer autozentristischen Stadtplanung wird zu einem Symbol für urbane Lebensmittelsouveränität im Sinne einer Postwachstumsökonomie umgedeutet.

Auf niederschwellige Weise kann sich die Nachbarschaft jeden Sonntag mit Blick auf eine verwaiste Parkplatzwüste eigene Erdäpfel ziehen. Im Zentrum des Kreisverkehrs befindet sich eine Skulptur aus Wassertanks mit dem Schriftzug Sind im Weltkrieg – eine Botschaft, die ökoaktivistische, volkswirtschaftliche, historische und selbstironische Lesearten kurzschließt.

ORT: Kreisverkehr Schöpsstraße/Leopold-Böhm-Straße, 1030 Wien
PROJEKTDAUER: 9. Mai bis 31. Oktober 2021

Zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit wird der Satz von Montag bis Samstag um eine Zusatztafel erweitert: Aus Weltkrieg wird Weltmarkt. Solange der Euro rollt, darf der Verkehrsfluß nicht irritiert werden. Am Sonntag sind kritische Überlegungen in der Betonwüste aber erlaubt.

Download Presskit

KREISKARTOFFEL ST.MARX ist eine Intervention von:

Elisabeth Falkinger
Stefanie Hilgarth
Christoph Schwarz
Hanna Schwarz

Kontakt & Rückfrage
Christoph Schwarz
0650/7612805

info (at) kreiskartoffel.net

Mit freundlicher Unterstützung von: Biohof Adamah, OBI St. Marx, Wiener Wasser MA31
Herzlichen Dank an den Bezirk Landstraße und die zuständigen Magistratsabteilungen der Stadt Wien.
Kreiskartoffel Wien wird gefördert von KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien.

Fotos 1-8: Christian Schwab
Fotos 9-16: Florian Rainer www.eiland.wien